Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung unsere Seiten erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren.

NEUE FOREX-, CFD- UND CRYPTOCURRENCY-HÄNDLER MÜSSEN ÜBERALL BEGINNEN UND ES GIBT KEINEN BESSEREN ORT, UM MIT TRADEFW ZU HANDELN

Für diejenigen, die lernen möchten, wie man effizient online handelt, gibt es keine bessere Plattform als MetaTrader 4, die wir hier bei TradeFW anbieten. Dies liegt daran, dass MetaTrader 4 Ihren Zugriff und Ihren Komfort maximiert, indem Sie mit jedem beliebigen Browser eine Verbindung von jedem Gerät – Computer, Smartphone oder Tablet – herstellen können.

Bevor Sie jedoch mit dem Handel beginnen, sollten Sie sich mit einigen grundlegenden Begriffen vertraut machen, die Sie kennen müssen.

WAS IST FOREX

Bevor wir beginnen, definieren wir Forex selbst. Das Wort ist eine Abkürzung der Wörter „Foreign Exchange“ (Devisenhandel), der die Grundlage des internationalen Handels bildet. In ein Land eingeführte Waren und Dienstleistungen werden in einer Währung bewertet und bezahlt, die für die Partei, die sie aus einem anderen Land exportiert, akzeptabel ist. Um den Fluss dieser Waren und Dienstleistungen zu erleichtern, wird der größte Teil des internationalen Handels mit nur einer Handvoll Währungen abgewickelt, hauptsächlich mit USDollar, kanadischem und australischem Dollar, britischem Pfund, Euro, Schweizer Franken und japanischem Yen.

Gleiches gilt für Investitionen eines Staatsbürgers eines Landes unter Verwendung seiner eigenen Währung an der Börse eines anderen Landes, in dem eine andere Währung gesetzliches Zahlungsmittel ist. Die beiden Währungen müssen ausgetauscht werden.

Der ständige Umtausch einer Währung gegen eine andere erfolgt an Devisenbörsen. Da der Handel international ist und die Uhr niemals stehen bleibt, schließt der Forex-Markt niemals. Es ist rund um die Uhr geöffnet. Das relative Angebot und die relative Nachfrage einer Währung gegenüber der anderen, die ls Währungspaar bezeichnet werden, führen zu Schwankungen auf dem Devisenmarkt.

Pips und Basispunkte

Nun wollen wir sehen, wie der Forex-Markt funktioniert.

Der Devisenhandel beginnt mit dem pip, dem kleinstmöglichen Preisunterschied, den ein bestimmter Wechselkurs beim Handel bewegen kann. Dieser Betrag wird auch als einzelner Basispunkt bezeichnet. Die offiziellen Wechselkurse aller globalen Währungen werden mit vier Ziffern rechts von der Dezimalstelle berechnet.

Derivative Strategien

Wenn Sie mit Forex handeln, betreiben Sie Spread Spekulationen, eine Art Derivatstrategie. Ein Derivat ist ein Vermögenswert, den ein Händler nicht besitzt. Stattdessen spekuliert er oder sie darüber, ob der Wert des Vermögenswerts über einen vordefinierten Zeitraum steigen oder fallen wird. Die genaue Zeitdauer ist der Spread.

Short selling sind der Verkauf eines Wertpapiers, das der Verkäufer entweder nicht besitzt oder geliehen hat. Die Annahme hinter short selling ist, dass der Preis des Wertpapiers sinken wird, so dass es anschließend zu einem niedrigeren Preis zurückgekauft werden kann, um einen Gewinn zu erzielen.

Copy trading ist die Praxis, die Trades erfolgreicher, erfahrener Trader zu kopieren.

Mirror trading ist im Vergleich dazu die Praxis, bestimmte Handelsstrategien zu kopieren und nicht die Händler selbst.

TradeFW wünscht Ihnen ein erfolgreiches Handelserlebnis.