Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung unsere Seiten erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren.

VERPFLICHTET, EINE TRANSPARENTE ANLAGEERFAHRUNG ZU BIETEN. IHRE GELDER WERDEN AUF GETRENNTEN KONTEN BEI EU-KREDITINSTITUTEN VERWAHRT

Sicherheit, Privatsphäre und Schutz der Interessen unserer Kunden haben für uns oberste Priorität. Wir halten uns jederzeit an die Standards der aufsichtsrechtlichen Anforderungen, einschließlich der Sorgfaltspflicht und der Transparenz in Bezug auf unsere Preise, Provisionen und Abläufe.

Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)

Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
iTrade Global (CY) Ltd. ist von der Cyprus Securities and Exchange Commission (Lizenz Nr. 298/16), der Aufsichts- und Regulierungsbehörde für Finanzdienstleistungsunternehmen in Zypern, autorisiert und lizenziert. CySEC ist im Aufsichtsgremium der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) vertreten. iTrade Global (CY) Ltd. besitzt eine grenzüberschreitende CySEC-Lizenz für die Erbringung von Anlage- und Nebendienstleistungen. Wir unterliegen den EU- und lokalen Vorschriften wie der Europäischen Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MIFID II) und dem zypriotischen Gesetz für Investitionsdiensleistungen, das die Bereitstellung von Anlagedienstleistungen, die Ausübung von Investmentaktivitäten, den Betrieb von regulierten Märkten und andere damit verbundene Angelegenheiten regelt L87(I)/2017.

MIFID II

Die MIFID-II-Richtlinie 2014/65/EU trat am 1. Januar 2018 in Kraft, um den Anlegerschutz zu stärken, die Funktionsweise der Finanzmärkte zu verbessern und sie effizienter, widerstandsfähiger und transparenter zu machen. Die Richtlinie wurde in Zypern durch das zyprische Gesetz über Investitionsdienstleistungen und -tätigkeiten und geregelte Märkte von 2107 (Gesetz 87(I)/2017) verabschiedet. Die Hauptziele der Richtlinie der Europäischen Union über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID II) sind: Verbesserung der Effizienz, Erhöhung der finanziellen Transparenz, Förderung des Wettbewerbs und wirksamer Schutz der Verbraucher. Die MiFID II gestattet es den Finanzdienstleistungsunternehmen auch, Anlage- und Nebendienstleistungen im Hoheitsgebiet eines anderen Mitgliedstaates und/oder eines Drittlandes zu erbringen, sofern diese Dienstleistungen von der Zulassung des Finanzdienstleisters abgedeckt sind.


Minderung der Kontrahentenrisiken

TradeFW arbeitet mit mehreren großen Bankinstituten zusammen. Die Kundengelder werden in renommierten EU-Bankinstituten gehalten. Interne Limits sorgen für eine Diversifizierung der Kundengelder unter den Banken und Zahlungsanbietern, während das Kreditrisiko regelmäßig überwacht wird. Die Kundengelder werden nur in Ländern aufbewahrt, in denen die Trennung der Kundengelder durch den lokalen Rechtsrahmen unterstützt wird.

Saldoschutz

Kundenvertrages einen Schutz vor negativem Saldo an, sofern dieser nicht manipuliert und in gutem Glauben akzeptiert wird. Wir haben uns zu einer strengen Politik verpflichtet, die sicherstellt, dass Kunden niemals mehr als ihre gesamten Einlagen verlieren können.

Schutz der Kundengelder

Als reguliertes Unternehmen erfüllt TradeFW die folgenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen in Bezug auf Kundengelder:

Segregierung der Gelder

Alle Kundengelder, die bei TradeFW eingezahlt werden, sind vollständig von den eigenen Mitteln des Unternehmens getrennt und werden auf separaten Bankkonten geführt. Dies stellt sicher, dass die Gelder der Kunden nicht für andere Zwecke verwendet werden können. Unsere Finanzberichte werden von internen und externen Wirtschaftsprüfern geprüft, die von den Behörden zugelassen sind, einem weltweit führenden Finanzprüfer, der sicherstellt, dass unsere Geschäfte nach den höchstmöglichen Standards durchgeführt werden.

Anlegerschutz

Das Unternehmen ist Mitglied des Investor Compensation Fonds (Anlegerentschädigungsfonds - ICF), der sicherstellt, dass das Unternehmen in dem unwahrscheinlichen Fall, dass das Unternehmen insolvent wird oder seine Dienstleistungen einstellen muss, allen Kunden eine Entschädigung zahlt. Die Höhe der Entschädigung hängt von der Höhe der Ansprüche der Kunden ab. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der rechtlichen Dokumentation des Unternehmens und den Richtlinien des Investor Compensation Fonds.

Anmeldungen

Als ein von einer Aufsichtsbehörde eines EU-Mitgliedsstaates gemäß der MiFID-Richtlinie zugelassenes Finanzdienstleistungsunternehmen ist iTrade Global (CY) Ltd. bei verschiedenen Aufsichtsbehörden der EWR-Mitgliedsstaaten registriert, die die Erbringung von Dienstleistungen in ihren Ländern erlauben. Die vollständige Liste kann weiter unten eingesehen werden